The Elder Scrolls Online Mikrotransaktionen

Das System von The Elder Scrolls Online wird Mikrotransaktionen unterstützen

Wir berichteten ja gestern über das Geschäftsmodell von The Elder Scrolls Online. Jetzt hat Matt Firor seine Aussage, dass sich The Elder Scrolls über ein Abo Modell finanzieren soll, erweitert und gibt bekannt, dass das System auch Mikrotransaktionen zulasse.

The Elder Scrolls Online wird kein Fre-2-Play MMORPG. Das ist die definitive Aussage von Matt Firor. In einem aktuellen Interview, gab er jedoch zu verstehen, dass das System von The Elder Scrolls Online durchaus Mikrotransaktionen zulasse.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Du dir via Mikrotransaktion neue Spielinhalte kaufen musst. Vielmehr werden diese Mikrotransaktionen kleine Gimmicks im Spiel sein. Im ersten Schritt sind Dinge wie optische Verbesserungen oder eine Namensänderung deines Helden. Denkbar wären aber auch, in ferner Zukunft, und das ist jetzt nur unser Gedanken, das Spielinhalte wie Reittiere oder Haustiere über den Shop verkauft werden.

The Elder Scrolls Online wird sich aber im Hauptteil über das Abo finanzieren, welches Dich voraussichtlich 12,99€ im Monat kosten wird. Dafür bekommst Du aber das Vollständige Spiel, welches Du ohne weitere kosten (bis auf die 12,99€ im Monat) komplett erkunden und bespielen kannst.

The Elder Scrolls Online wird derzeitig für die PS4, die XBox One und den PC entwickelt und befindet sich zurzeit in der Beta.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours