The Elder Scrolls Online 3 millionen Beta Tester angemeldet

The Elder Scrolls Online-Entwickler über nächste Schritte

Zenimax Online hat sich in einem Entwicklerblog zu den nächsten Schritten geäußert, die man mit dem MMORPG The Elder Scrolls Online gehen möchte.

Zunächst wurde bekannt gegeben, worauf sich Besucher des QuakeCon-Events freuen dürfen, welches vom 17. bis 20. Juli stattfindet. Zu den Programmpunkten gehören:

  • Im Panel „Die Zukunft von ESO“ werden einige unserer verantwortlichen Entwickler über ihre verschiedenen Verantwortungsbereiche sprechen und auch etwas darüber, woran sie gerade arbeiten. Creative Director Paul Sage präsentiert neue Details zu Änderungen für das Veteranensystem (wozu wir auch weiter unten noch kommen werden) und noch vieles mehr.
  • Ein Communitytreffen nach dem Panel.
  • PvP-Wettkampf und Livestreams – Seid mit eurer Gilde oder Freunden dabei und vielleicht streamen wir eure PvP-Runde über unseren Twitch-Kanal live.
  • Ein Wettkampf zu den Prüfungen und ein Livestream.

Wer das Event nicht persönlich besuchen kann, darf es auch über einen Livestream via Twitch.tv verfolgen.

Außerdem soll der Umzug des Spiels auf den EU-Megaserver aktuellen Plänen zufolge entweder in der letzten Juliwoche oder in der ersten Woche im August stattfinden. zudem will man auch das Veteranenrang-System in drei Phasen überarbeiten:

  • Phase 1: Sicherstellung, dass die Schwierigkeit in Veteranengebieten langsam zunimmt und nur selten über das hinausgeht, was ein guter Spieler im Alleingang bewältigen kann. Diese Änderung ist für den 7. Juli bzw. 8. Juli geplant. Wenn ihr das hier lest, solltet ihr bereits in der Lage sein, die Veteraneninhalte so zu spielen, wie ihr es schon auf den Stufen von 1-50 getan habt.
  • Phase 2: Entfernung der Veteranenpunkte und das direkte Fortschreiten mit Hilfe normaler Erfahrungspunkte im Veteranensystem. Außerdem werden wir die Menge der im PvP erhaltenen Erfahrung erhöhen. Dies wird im Laufe des Sommers geschehen, wenn wir zum neuen System übergehen.
  • Phase 3: Einführung  eines komplett neuen Veteranensystems, bei dem sich alles um neue Möglichkeiten zur Charakteranpassung und Charakterentwicklung dreht. Näheres hierzu werden wir euch schon bald verraten – besonders während der QuakeCon – aber zunächst solltet ihr euch bewusst sein, dass wir einige dringend notwendige Änderungen an den PvE-Inhalten nach Stufe 50 vornehmen werden.

Auch Gildenverbesserungen sind mit der dritten Aktualisierung geplant:

  • Verwaltung: Gildenleiter können Gildenränge erstellen, löschen und ersetzen. Gilden können jeweils bis zu zehn Ränge nutzen und jeder Rang kann sein eigenes Symbol erhalten.
  • Bank: Gildenleiter können die Erlaubnis vergeben, Gold in die Gildenbank einzulagern oder es wieder abzuheben.
  • Gildenläden: Jeder in eurer Allianz kann euren Gildenladen in Cyrodiil durchstöbern, falls eure Gilde eine Burg besitzt.
  • Händler: Die Goldküsten-Handelskompanie wird kleine Läden in den Städten Tamriels eingerichten. Die dort arbeitenden Händler können von Gilden Woche für Woche (über eine Auktion) beauftragt werden, wodurch dort dann jeder Spieler eurer Allianz auf die Gegenstände in eurem Gildenladen zugreifen kann. Die Auktionen arbeiten mit blinden Geboten und finden für jeden Händler einmal wöchentlich statt.
  • Heraldik: Gildenleiter können eine Gildenheraldik für ihre Gilde festlegen, sobald diese mindestens 10 Mitglieder aufweist. Jedes Gildenmitglied kann sich einen mit den für die Gilde gewählten Farben und Emblem verzierten Wappenrock kaufen und diesen dann tragen. Zur Wahl stehen 250 Farben, 63 Hintergründe und 136 Wappen, die ihr nach Belieben kombinieren könnt, um eure ganz eigene Gildenheraldik zu erstellen.

Ebenso will Zenimax Dutzende unterschiedlicher Spielsysteme anpassen oder korrigieren, damit das Kampfsystem flüssiger und noch reaktionsfreudiger wird und es wird einige Änderungen an den Klassenzusammenstellungen und den Gegenständen und Belohnungen des MMORPGs The Elder Scrolls Online geben.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours