The Elder Scrolls Online Action Fantasy MMORPG Screenshot #3

The Elder Scrolls Online: Gerüchte um Free to Play

Es gibt neue Gerüchte, dass Zenimax eine Umstellung des MMORPGs The Elder Scrolls Online auf ein Free to Play-Modell planen könnte.

Bisher streitet Zenimax entschieden ab, dass man Pläne für eine Free to Play-Umstellung des MMOs habe. Doch bevor es nicht soweit ist, wird man es beim Unternehmen auch nicht öffentlich zugeben, um die Spieler nicht zu verunsichern. Doch es gibt nun wieder Hinweise darauf, dass tatsächliche eine solche Umstellung kommen könnte. Ein Hinweis darauf könnte das Loyalitätsprogramm liefern, das kürzlich eingeführt wurde. Wer mindestens drei Monate ein Abo des MMOs besitzt, wird mit einem High Hrothgar Wraith Pet belohnt. An und für sich eine nette Sache, doch einige Spieler vermuten hinter der Aktion, dass die Abozahlen sinken und Zenimax nun nach jedem Strohhalm greift, um die verbliebenen Spieler bei Laune zu halten.

Zudem meinte Paul sage auf der diesjährigen Quake Con, dass man den Content, der vor der Imperial City verfügbar war wie Champion Waffen und Rüstungen sowie andere Items den Spielern direkt verkaufen könnte. Spieler sind auf diese Aussage natürlich angesprungen und vermuten dahinter eine baldige Einführung des Verkaufs von Ingame-Items gegen echtes Geld, was wiederum auf eine Umstellung auf ein Free to Play-Modell hindeuten würde. Denn ein Abo mit zusätzlichem Echtgeld-Ingame-Shop würden viele für Unverschämt erachten. Was genau hinter dieser Aussage steckt, ist jedoch nicht klar und man kann nur Vermutungen darüber anstellen.

Es könnte natürlich sein, dass Spieler den Teufel an die Wand malen und in alles zu viel hineininterpretieren oder Dinge sehen, die gar nicht da sind. Die Möglichkeit, dass das MMORPG The Elder Scrolls Online aber wirklich auf ein Free to Play-Modell umgestellt werden könnte, besteht allerdings. Ob es aber dazu kommt und wann, dass muss man abwarten.

Tags News

Share this post

1 comment

Add yours
  1. JesseJazz 11 November, 2014 at 00:06 Antworten

    Free to Play findet immer mehr den weg in die MMO Welt. Dabei gibt es viele vor und nachteile, um zum punkt zu kommen, der Shop. einige MMORPG die bekannt sind, haben da zb die 30 tage premium Pakete die Gewissermaßen einen zwingen, früher oder später, zu kaufen da man zb nur mit normalen waren handeln kann ohne premium, oder beschränkte Geldbörsen hat, oder den Chat nicht komplett nutzen kann usw. wenn man das alles gerne hätte muss man sich premium zulegen was im High Lvl dringend benötigt wird. da man ja auch schließlich mit besseren waren handeln möchte, um Geld zu verdienen, das wiederum eine größere Börse braucht usw. ich glaub ihr wisst worauf ich hinaus will.. Das heißt die Leute, die es viel lieber ruhig angehen lassen und die jeden Monat lieber 10-50 Euro für Skins, Upgrades und vieles mehr ausgeben, sind benachteiligt. Ich zähle mich zu den Genießern denn darauf kommt es doch an, ich persönlich habe genug Zeitdruck auf der arbeit und bei den Täglichen Besorgungen da möchte ich nicht auch noch im spiel Zeitdruck haben, da die 30 tage ablaufen. man will ja schließlich was davon haben und da hört der Spaß am Rollenspiel auf finde ich.

    es ist durchaus klar das die Hersteller Geld brauchen, denn niemand arbeitet gerne umsonst, aber man muss ein Gleichgewicht finden, die jedem Spieler type gerecht wird. GW2 hat zb ein gutes Gleichgewicht man kauft das Spiel und spielt es frei und man hat ein Shop in dem man coole Erweiterungen kaufen kann.da gibt man auch gerne Geld aus weil es fair ist und es scheint zu klappen. also ganz klar Free to Play gerne aber bitte mit bedacht

Post a new comment