The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online: Schlösser knacken im MMORPG

Die Entwickler des MMORPGs The Elder Scrolls Online haben sich einigen Fragen aus der Community gewidmet.

So kam die Frage auf, was denn passieren würde, wenn ein Held von einem anderen Spieler angegriffen wird, während er gerade dabei ist, ein Schloss zu knacken. Die Antwort war logisch: Wer nicht aufpasst und sich zu sehr auf das Knacken eines Schlosses konzentriert und darüber alles andere um sich herum nicht mehr wahrnimmt, der kann durchaus angegriffen, verletzt und sogar getötet werden. Solltet ihr also mal ein Schloss knacken, wenn ihr im kommenden MMORPG The Elder Scrolls Online unterwegs seid, denn stellt vorher sicher, dass ihr nicht hinterrücks angegriffen werden könnt. Außerdem gab man bekannt, dass es im Land Cyrodiil, dem Schauplatz der PvP-Schlachten, viele Bergwerke, Höfe, Stellungen und Burgen als strategisch wichtige Punkte geben wird, welche von Gilden eingenommen und als Handelsposten genutzt werden können. Wird eure Burg angegriffen, so nimmt sie auch tatsächlich Schaden. Ab einer bestimmten Beschädigung wirkt sich dies auch auf die Wiederbelebung von Gildenmitgliedern aus, die dann in dieser Burg nicht mehr stattfinden kann.

Ein Streitpunkt scheint noch das Loot-System zu sein. Denn im MMO wird es so sein, dass ihr einem anderen Spieler die Beute nicht wegnehmen könnt, wenn dieser ein Monster erschlagen hat und ihr dabei gewesen seid. Habt ihr ihm aber geholfen, so könntet ihr an einen Teil der Beute kommen. Dieser Anteil kann noch mehr steigen, wenn ihr mit dem Spieler gemeinsam in einer Gruppe unterwegs seid. Einige Spieler wollen aber lieber die Möglichkeit haben, Loot stehlen zu können. Daneben erklärten die Entwickler von The Elder Scrolls Online auch, dass es eine Begrenzung der Teilnehmeranzahl bei den in der Region Cyrodiil stattfindenden PvP-Kampagnen geben wird. Wie hoch diese sein soll, verrieten die Entwickler nicht, jedoch sollen viele Spieler pro Kampagne die Möglichkeit haben, mitzumachen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours