The Elder Scrolls Online Artwork

The Elder Scrolls Online Update 5 veröffentlicht

Zenimax Online hat das neue Update 5 für das MMORPG The Elder Scrolls Online veröffentlicht.

Damit erwarten in The Elder Scrolls Online euch viele neue Herausforderungen, wenn ihr beispielsweise in der Veteranenversion der Stadt der Asche Abenteuer erlebt. Damit wird die die Geschichte des Verlieses fortgesetzt. Hinzu kommen viele weitere Neuerungen und Änderungen.

Eine davon ist eine Überarbeitung der Gesichtsanimationen, was den NSCs, denen ihr über den Weg laufen werdet, ein viel natürlicheres und realistischeres Aussehen verleiht. Außerdem wurde ein neues Skalierungssystem für Verliese eingeführt, mit dem ihr diese alle erneut und mit einer angemessenen Herausforderung erleben könnt. Dies gilt auch für die Soloinstanzen. Neu sind auch die Schriebe und Gelöbnisse, die ihr täglich erfüllen könnt. Dafür müsst ihr entweder bestimmte Gegenstände für einen Auftraggeber fertigen und ausliefern oder euch in Verliese wagen und dort bestimmte Widersacher bezwingen.

Sprechblasen, weitere Verbesserungen an Veteranenrängen, den dwemerischen Handwerksstil, ein neues Handwerksset und viele Korrekturen und andere Änderungen gehören ebenfalls zum Update. Eine Neuerung, welche die Spieler etwas überrascht hat ist der Wegfall der Feldlager im PvP. Damit spawnt ihr nicht mehr nahe dem Ort, an dem ihr vermutlich gefallen seid wieder, sondern in sicheren Festungen. Das soll die Kämpfe um die Festungen noch taktischer gestalten, da man nun noch mehr aufpassen muss, nicht mehr von anderen Spielern getötet zu werden. Unter Umständen dauert es nämlich nun etwas länger, bis ihr nach einem Respawn wieder bei euren Gefährten angelangt. Das soll die PvP-Kämpfe taktischer und spannender gestalten.

Aktuell gibt es allerdings noch immer keine neue Informationen rund um die Konsolenversion des MMORPGs The Elder Scrolls Online. Diese wurde im Juni um rund sechs Monate verschoben, womit sie im Dezember erscheinen sollte. Es hat aber den Anschein, als würde sich die Fassung für Playstation 4 und Xbox One noch weiter verzögern.

Share this post

No comments

Add yours