The Elder Scrolls Online Action Fantasy MMORPG Screenshot #2

Freie Völkerwahl für The Elder Scrolls Online-Vorbesteller

Wer sich das MMORPG The Elder Scrolls Online vorbestellt, darf jedes Volk in jeder Allianz spielen.

Die Hintergrundgeschichte des MMOs sieht eigentlich vor, dass bestimmte Völker auch bestimmten Allianzen zugeordnet sind. So besteht der Ebenherz-Pakt aus den Völkern der Dunmer, Nord und Argonier, das Dolchsturz-Bündnis besteht aus Bretonen, Orks und Rothwardonen und das Aldmeri Dominion besteht aus Khajiit, Bosmer und Altmer. Dies hat bestimmte Gründe, da die einzelnen Allianzen beispielsweise diesem oder jenem Volk misstrauen. Außerdem muss man sich so nicht nur für eine Fraktion, sondern auch für ein dazu passendes Volk entscheiden. Nicht so, wenn ihr euch das MMO vorbestellt. Denn dann dürft ihr jedes Volk wählen und mit diesem dann bestimmen, welcher Allianz ihr angehören wollt. So dürfen beispielsweise Spieler, die gerne einen der katzenartigen Khajiit verkörpern wollen, auch im Ebenherz-Pakt oder Dolchsturz-Bündnis agieren. Dies finden die Fans von ESO allerdings nicht so gut. Zum einen glaubt man, dass damit die gesamte Hintergrundgeschichte mit den verfeindeten Völkern ad absurdum geführt wird und zudem sieht man sich genötigt, das Spiel vorzubestellen, ohne vorher zu wissen, wie gut es ist. Entwickler Zenimax Online verteidigt diesen Schritt damit, dass man den Spielern möglichst viele der aus der The Elder Scrolls-Serie bekannten Freiheiten geben möchte.

Auch der Umstand, dass Käufer der Collector’s Edition das exklusive Volk der Kaiserlichen spielen dürfen, stößt vielen sauer auf. Denn bisher hieß es, dass es nur neun Völker geben würde und die Kaiserlichen nur eine NPC-Fraktion seien. Nun kann man sie aber doch spielen – sofern man die teurere Imperial Edition kauft. Auch hier sehen sich die Spieler wieder genötigt, mehr Geld für das MMO auszugeben, ohne zu wissen, ob es das wert ist. Zudem gibt es innerhalb der Community schon die Befürchtung, dass das Volk der Kaiserlichen auch im Ingame-Shop gegen echtes Geld angeboten wird, wodurch der Shop von The Elder Scrolls Online doch mehr enthalten würde, als nur kosmetische Dinge.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours