TESO

Review: The Elder Scrolls Online – Tamriel Unlimited

Zenimax Online hat die Konsolenversion des MMORPGs The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited am 9. Juni veröffentlicht. Grund für uns, die Playstation 4 Fassung genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Konsoleversion des MMORPGs The Elder Scrolls Online wurde in erster Linie für den Controller angepasst und wird auf eigenen Servern gespielt. Eine Crossplay-Funktion mit Spielern der anderen Versionen gibt es nicht. The Elder Scrolls Online Action Fantasy MMORPG Screenshot #3Das Grundspiel bleibt natürlich unverändert: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited ist ein MMORPG, welches viel Wert darauf legt, eine spannende Geschichte anhand von vielen Quests zu erzählen und den Spielern das Gefühl zu geben, etwas in der Fantasywelt bewirken zu können. Dadurch unterscheidet sich TESO von anderen Genre-Vertretern. Wer im Spiel eine Questreihe annimmt, der trifft während dieser auch Entscheidungen, die sich auf die Spielwelt und einzelne Charaktere auswirken können. Eine Stadt kann vernichtet oder ein NPC getötet werden – allerdings durch das Phasing-System nur für einen selbst und für die Spieler, welche dieselben Entscheidungen treffen. Dies heißt aber auch, dass man immer nur die Spieler im Spiel sieht, welche sich in derselben Phase wie man selbst befinden. Das macht es etwas schwieriger, Mitspieler zu finden oder mit bestimmten Personen zusammenzuspielen, da diese eventuell andere Entscheidungen getroffen haben und sich daher auch in einer anderen Phase befinden. Dafür erweckt TESO das Gefühl, dass man wirklich etwas in der Welt erreichen und verändern kann.

Alles bekannt und doch anders

The Elder Scrolls Online Action Fantasy MMORPG Screenshot #7Zu Beginn erschafft man sich rollenspieltypisch einen Helden aus verschiedenen Völkern und Klassen und beginnt entsprechend der zugehörigen Fraktion in jeweils anderen Gebieten und verfolgt eine leicht andere Story. Gespielt wird entweder aus der Ego- oder der Verfolgersicht, was TESO wieder von anderen Genrevertretern unterscheidet. Die Egosicht ist nicht gängig in MMORPGs und wurde kritisch von Fans beäugt, funktioniert aber hervorragend und erschafft eine deutlich dichtere Atmosphäre. Das actionreiche Kampfsystem und auch die minimalistische Benutzeroberfläche heben TESO ebenfalls aus dem Genre hervor und bringen einen frischen Wind ins Genre. Man braucht nicht Unmengen an Fenstern, Texten, Zahlen und Balken auf dem Bildschirm, dass ein MMORPG funktioniert. Die Quests sind abwechslungsreich und oft voller Überraschungen, die Spielwelt ist gigantisch und es gibt viel zu erkunden. Auch das Gruppenspiel wird gefördert, wenn man gemeinsam riesige Dungeons voller Gefahren erkundet. Hinzu kommen die „Anker“, welche man nur zusammen mit anderen Spielern vernichten kann. Wer auf PvP steht, der muss sich ins Land Cyrodiil begeben. Dort bekämpfen sich die Fraktionen um Landstriche und Burgen, was zu gewaltigen Belagerungen und großen Schlachten führt. Der Leiter einer Gilde, welche die meisten Punkte ergattern kann, wird sogar zum Kaiser gekrönt und bekommt dadurch einige Vorteile. Es gibt also jede Menge in TESO zu tun.

Fazit

the elder scrolls update 6 screenshotDie Konsolenfassung unterscheidet sich grundsätzlich nicht von der PC-Version. Lediglich die Steuerung wurde an den Controller angepasst und geht hervorragend von der Hand. Es macht einfach sehr großen Spaß, mit dem Controller die Fantasywelt Tamriel von der Couch aus auf einem großen Fernseher zu erkunden. So etwas hat auf Konsolen bisher einfach gefehlt und Zenimax hat genau den richtigen Zeitpunkt erwischt, um ein AAA-MMORPG für Playstation 4 und Xbox One zu veröffentlichen. Der Kronen-Shop im Spiel, der das frühere Abo „ersetzt“ bietet einige interessante Items, die man sich kaufen kann aber nicht muss. Der Erfahrungspunkte-Trank ist allerdings etwas, was momentan zu heftiger Kritik in der Community führt. TESO ist kein typisches MMORPG und wer etwas wie World of Warcraft erwartet, wird vielleicht enttäuscht werden. The Elder Scrolls Online richtet sich an Fans der gleichnamigen Serie sowie an alle, die spannende Geschichten in einem Spiel erleben wollen und dabei auch Entscheidungen treffen möchten, die sich auf die Welt auswirken. Sogar Solospieler kommen in diesem MMO lange Zeit gut alleine voran. TESO ist also auch auf Konsole ein durchweg gelungenes MMORPG, das ein wenig mit den Konventionen des Genres bricht.

Wertung

Sollte man The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited spielen?     Ja! Pro:  

  • Riesige Spielwelt
  • Quests mit Entscheidungen
  • Gutes Teamplay
  • Interessanter PvP-Modus
  • Lange Spielzeit
  • Sehr gute Controller-Steuerung auf Konsole

Contra:

  • Phasing ist nicht jedermanns Sache
  • Untypisches MMORPG
  • Zu viel Solo-Content
  • UI gibt zu wenig Informationen preis

 

Share this post

No comments

Add yours