The Elder Scrolls Online Action Fantasy MMORPG Screenshot #5

The Elder Scrolls Online: Diese Features kommen vorerst nicht

Im Rahmen der Bekanntgabe, was Spieler des MMORPGs The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited in diesem Jahr noch erwarten können, wurde nun gesagt, welche Features es nicht in Spiel schaffen.

Manche Dinge kann man in einem MMORPG zeitnah umsetzen, andere nicht. Daher werden es einige Spielelemente zumindest in diesem Jahr nicht in das MMORPG The Elder Scrolls Online schaffen.

Zu diesen Features gehören:

  • Die Entwickler werden die zuvor diskutierte PvP-Komponente des Rechtssystems nicht einführen. Das Team hat seine Vorbehalte dazu schon häufig formuliert. Wie man bei der ESO-Präsentation auf der QuakeCon 2014 bereits erwähnt hat, gestaltete es sich immer als sehr schwierig, diese Funktion einerseits spaßbringend zu gestalten, sie andererseits aber vor Exploits zu schützen. Wenn die Entwickler dem Spiel neue Systeme hinzufügen, besteht das allererste Ziel darin, dafür zu sorgen, dass nicht auch gleich neue Probleme eingeführt werden. Wenn Spieler der Gerechtigkeit auf Grundlage der kriminellen Aktivitäten anderer Spieler Genüge tun sollen, birgt dies immer das Potenzial eines Ungleichgewichts und weiterer Probleme, die um einiges schwerer wiegen als die möglichen Vorteile für das Spiel. Das zentrale Konzept des Spiels, nach dem ihr „PvP in PvP-Gebieten spielt und in sicheren Gegenden sicher seid“, muss unbedingt bestehen bleiben.
  • Als regelmäßigen PvP-Spielern sind dem Team die Probleme mit den Reaktionszeiten des Servers, die auftreten können, wenn zu viele Spieler in einem Gebiet spielen und zu viele Flächenfähigkeiten einsetzen, durchaus bewusst. Bei diesem Problem müssen die Entwickler an vielen Ecken ansetzen, die größte Herausforderung besteht jedoch darin, dass Fehlerbehebungen dafür ausschließlich auf den Liveservern getestet werden können, da es unmöglich ist, die echten Livebedingungen auf den Testservern zu simulieren. Da die Entwickler aus offensichtlichen Gründen nicht riskieren können, neue Probleme und damit verbundene Nebenprobleme auf den Liveservern aufzumachen, müssen diese Änderungen nach und nach angegangen werden. In den letzten zwei Monaten wurden viele Optimierungen vorgenommen. Dabei experimentierte man zum Beispiel mit Änderungen an der Serverphysik. Diese halfen, konnten das Problem aber nicht ausreichend lindern. Die nächste Runde Änderungen wird in Kürze implementiert, also haltet die Augen auf, um Näheres zu erfahren. Das Team wird weiter an diesem Problem arbeiten, bis es gelöst ist.
  • Zauberweben ist erst einmal auf Eis gelegt. Es ist ein spaßiges und interessantes System, steht aber nicht auf dem aktuellen Plan für das bevorstehende Jahr. Doch das Team mag das Design und dessen Beitrag zum Spiel wirklich und wird deshalb tun, was man kann, um es in Zukunft zu ermöglichen und richtig umzusetzen.

Die Entwickler des MMORPGs The Elder Scrolls möchten die Community aber wissen lassen, dass ihr Feedback trotzdem sehr wichtig ist, auch wenn man nicht jede Idee ins Spiel einbauen kann.

Share this post

No comments

Add yours